Schmerz und Schmerzerfassung bei komplexer Beeinträchtigung - 2020_7.30.2

Beschreibung Dieser Kurs eignet sich zwecks Austauschs über konkrete Situationen besonders für

  • mehrere Teilnehmende aus derselben Institution oder
  • eine institutionsinterne Schulung (Details gemäss individueller Offerte)
Zielpublikum Personen aus Betreuungsinstitutionen für Menschen mit komplexer kognitiver und/oder körperlicher Beeinträchtigung - Verantwortliche Betreuung und Pflege, Gruppenleitende, FaBe, FaGe, Sozialpädagogen
Ort Kurszentrum CURAVIVA BE Weiterbildung
Könizstrasse 74
3008 Bern
Kursdatum 28.10.2020
Kurszeiten 09.00–16.45 Uhr
Dauer 1 Tag
Preis 580.00
Preis Mitglied 480.00
Dozenten
Furrer Hans
Zimmermann Ursula
Ziele Sie
  • sind sich der eigenen Haltung bezüglich Schmerzen und der Subjektivität der Schmerzempfindung bewusst
  • erkennen den Zusammenhang von Schmerz und Lebensqualität
  • kennen die Empfehlung der WHO zum Schmerz-Stufenschema
  • kennen verschiedene Assessmentinstrumente, auch für komplex beeinträchtigte Menschen
  • sind sensibilisiert auf Selbstwahrnehmung und Ausdruck von Schmerzen bei komplex beeinträchtigten Menschen (entwicklungspsychologische Zusammenhänge, Körperschema, Differenzierung von Schmerz)
  • entwickeln innerhalb der Institution eine gemeinsame Haltung zum Umgang mit Schmerz und Schmerzmittelabgabe bei Bewohnenden
Inhalte
  • Eigene Schmerzsozialisation
  • Empfehlungen der WHO zur Schmerztherapie (Ausdifferenzierung bei Menschen mit Entwicklungsbeeinträchtigung)
  • Selbstwahrnehmung und Ausdruck von Schmerzen bei komplex beeinträchtigten Menschen
  • Schmerzerfassung und Assessmentinstrumente bei komplex beeinträchtigten Menschen
Methoden Lerngespräche, theoretische Inputs, Fallbeispiele, Einzel- und Gruppenarbeiten, Erfahrungsaustausch, Arbeit mit Modellen
Anmeldung 30.09.2020